Apitherapie-Tagung in Bütgenbach am 11. Januar 2020

Heilen und gesund bleiben mit Bienen, Einführung in die Apitherapie. Hippokrates wusste schon um die Vorzüge der Apitherapie und bezeichnete diese als:

„Die Pharmazie aus dem Himmel!“

Anmeldung bis zum 31. Dezember 2019

Apitherapie ist die Heilung, Vorbeugung und Gesunderhaltung mit Bienenprodukten. Sie ist eine der ältesten Behandlungsmethoden der Menschheit. Die Apitherapie ist eingebettet in die Traditionelle Europäische Medizin. Sie ergänzt und unterstützt synergistisch andere Heilverfahren, wie z.B. die Akkupunktur, Aromatherapie, Homöopathie oder Kräutermedizin. Bienenprodukte wie Propolis, Bienenwachs, Pollen-Bienenbrot, Stockluft, Gelee Royal-Apilarnil, Bienengift sind viel weniger bekannt als Honig. Sie wirken, wie dieser auch, auf das Immunsystem und können wirksame Therapeutika in der Erfahrungsmedizin sein.

In diesem einführenden Vortrag wird der Chemiker Dr. Thomas Gloger den Bogen von der Pollenallergie bis zu Rheuma und MS spannen. Faszinierende Möglichkeiten und auch Grenzen der Apitherapie werden dargestellt. Dieser Tag richtet sich an alle, die ihr Wissen in Naturheilkunde erweitern wollen oder von der Biene fasziniert sind.

Referent: Dr. Thomas Gloger vom Api-Zentrum Ruhr
Organisation: Königliche Imkerverein 1873 Sankt Vith und Umgebung.
Tagesadresse: Sport- und Freizeitzentrum Worriken 9 in B- 4750 Bütgenbach
Eintritt: 10€ und für Vereinsmitglieder 5€
In der Pause gibt es Brötchen, Kaffee und Getränke.

Anmeldung: bis zum 31. Dezember 2019 unter
Tel: +32 0479 978559 oder E-Mail: imker.sanktvith@proximus.be

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!